Inhaltsverzeichnis

Johanna Pilz: Eine Frau ganz ohne Bedeutung

Kapitel 1
Geburt - Kindheit - 1.Weltkrieg
Aufbruch
Flucht vor den Siegermächten
Versetzung nach Magdeburg
Heim nach Hoya
Ein Jahr als Gasttochter

Kapitel 2
Jugendzeit - die kleinen und die große Liebe - Berufsausbildung - Heirat 26.03.1931
Als Haustochter nach Thüringen
Von zu Hause weg
Premiere in Elsterberg
Eigener Hausstand

Kapitel 3
1. Kind - Weltwirtschaftskrise - Umzug nach Leipzig - Patent - 2.Kind
Neuanfang in Leipzig
Die zweite Tochter

Kapitel 4
2. Weltkrieg - Geburt des Jungen 1940 - Evakuierung Elsterberg - 1943
In den sicheren Hafen nach Elsterberg

Kapitel 5
Zurück nach Leipzig - Allein mit den Kindern - Heimarbeiterbetrieb auf Grund des Patentes - 1. Messestand 1946
In russische Gefangenschaft
Patentvermarktung
Wachsender Heimarbeiterbetrieb, neue Probleme
Krankheit und Hoffnung
Ferien und neue Ideen

Kapitel 6
Heimkehr - Arbeit im Westen - Leipzig ade - Neustart in Mönchengladbach
Unerwartetes Stellenangebot
Einer nach dem anderen in den Westen
Zusammen und doch getrennt
Wieder an einem Tisch

Kapitel 7
Kinder werden flügge - Kosmetikschule - Werners Tod - Eigene Existenz - Wohnprobleme
Noch einmal die Schulbank drücken
Schicksalsschläge
Selbst ist die Frau
Ein Vermieter schlägt quer

Kapitel 8
Wohnungswechsel - Souverän altern - Reiselust - In den Unruhestand mit 78
Altern als Herausforderung und Chance
Hinaus in die Ferne
Spontan in den Ruhestand
Noch nicht zum alten Eisen

zurück